Unsere neuen Erstklässler sind gut gestartet

Am ersten Schultag nach den Sommerferien herrschte schon reges Treiben in den Sälen der zukünftigen Erstklässler – Bücher und Arbeitsmaterialien wurden sortiert und eingeräumt, Fragen geklärt und aufgeregte Kinder konnten ihre zukünftigen Klassenlehrerinnen sehen.

Am Dienstag ging es dann endlich los: Die dritten Klassen sangen ein Begrüßungslied in der Turnhalle und Frau Theobald begrüßte die Familien und vor allem die neuen Erstklässler, die mit ihren riesigen Schultüten auf den Bänken saßen. Die Viertklässler führten ein kleines Willkommensstück auf: „Ach du meine Tüte“. Darin geht es um ein Kind, das vor seinem ersten Schultag noch etwas Bedenken hat, ob es denn die Schule meistern wird, weil so viel Neues kommen wird. Doch in der Nacht erhält es Besuch von seiner Schultüte, die ihm alles Wichtige an der Schule zeigt. So bekommt es Lust aufs Lernen und auf den ersten Schultag und steht am nächsten Morgen schon fix und fertig bereit, als seine Eltern es wecken möchten. Die Großen konnten sich noch gut an ihren ersten Tag erinnern und in die Ängste einfühlen.

Anschließend wurden die Kinder zu ihren Klassenlehrerinnen gerufen und es ging gemeinsam in den Klassensaal zu einem ersten – noch sehr kurzen – Unterrichtstag.

Inzwischen haben sich alle schon recht gut eingelebt und mit jedem Tag werden die Schule und die Abläufe hier mehr zu Gewohnheit. Herzlich Willkommen!